Home

Jun 13, 2018 - News

Am frühen Donnerstag morgen um 7:30 setzte die Jugendfahrt des TuS Bramsches ihre Segel Richtung Cuxhaven. Mit an Bord waren 46 Kinder aus dem Bereich der E-Jugend bis hoch zur C-Jugend, sowie ihre jeweiligen Trainer als Betreuer.

Am frühen Donnerstag morgen um 7:30 setzte die Jugendfahrt des TuS Bramsches ihre Segel Richtung Cuxhaven. Mit an Bord waren 46 Kinder aus dem Bereich der E-Jugend bis hoch zur C-Jugend, sowie ihre jeweiligen Trainer als Betreuer.
Angekommen in Cuxhaven galt es als erste Aufgabe die Zimmer der Jugendherberge „Haus Hinterm Deich“ zu beziehen, welches für einige eine spürbare Hürde darstellte. Nach einer kurzen Weile wurden dann die Freizeit Angebote der Jugendherberge unter die Lupe genommen. Schnell waren das Volleyballfeld, der Basketballkorb, die Tischtennisplatte sowie die Grünfläche im Außenhof der Herberge bespielt. Die Zeit zum Austoben hielt dich jedoch in Grenzen, da bereits der erste Ausflug anstand: Es ging ins Watt. Nach 20 Minuten Fußmarsch standen wir Kinder und Betreuer knöchteltief im Watt. Auf der Wanderung  klärte uns unsere Wattführerin über die Entstehung und Tiere des Watts auf. Highlight der Wanderung war jedoch das „Eingraben“ in das Wattenmeer. So schrumpften einige Betreuer, durch das Treten auf der Stelle, auf die Größe ihrer Spieler und Spielerinnen.
Erschöpft von der Wanderung und des kalten Windes, war die warme Dusche in der Herberge eine wahre Freude. Um wieder die Energievorräte aufzufüllen wurde gemeinsam zu Abend gegessen. Die Zeit nach dem Abendessen wurde bis um 22:00, der Nachtruhr, verbrachten die Jungs mit sportlicher Aktivität im Außenhof, während die Mädels Plakate für ihre Betreuer und Spieler der ersten Herren malten, welche am Samstag ihr Spiel um die Meisterschaft bestreiten sollen.
Um 9:00 morgens am Freitag trafen alle Kinder in Essenssäle ein, um zu frühstücken. Den ein oder anderen war anzusehen, dass die Nachtruhe nicht ganz eingehalten wurde. Nach einigen Brötchen und verdauten Müslischalen galt es den nächsten Programmpunkt unserer Fahrt abzuklappern. Ziel war der Ausflug ins Klimahaus in Bremerhaven. Dort angekommen konnten sich die Kinder in allen Klimazonen unserer Erde aufhalten. 2 Stunden später, als alle jedes Klima mitgemacht haben , gab es einen kleinen Snack im gegenüberliegenden Columbus Center.
Ein wenig erschöpft ging es zurück in den Bus. Von den Klimahaus in Bremerhaven ging es direkt rüber ins Ahoi-Bad in Cuxhaven. Die Überfahrt nutzten einige um ein kleines Nickerchen zu machen, während andere Fan-Gesänge des Betreuers „Björn Thomas Engler“ einstudierten.
Angekommen im Ahoi-Bad stand wieder Action im Vordergrund. Zusammen mit den Betreuern wurde die Ringrutsche sowie das Wellenbad unsicher gemacht. Der Rutschrekord sei den Betreuern vorbehalten. Zurück in der Jugendherberge schmissen die Betreuer zur Feier des Tages den Grill für alle zu Abend an.
Am Samstag und letzten Tag in Cuxhaven wurde nach dem Frühstück der Hafen in Cuxhaven „Die alte Liebe“ besichtigt. Dabei stand die schöne Hafenanlage weniger im Vordergrund, sondern vielmehr die anliegende Eisdiele. Dennoch gab es eine kleine Wanderung mit der gesamten Truppe zum Steg des Hafens, wo man noch ein schönes Gruppenfoto schoss.
Vor Abreise wurde ein letztes Mal gemeinsam gegessen. Auf dem Weg zurück nach Bramsche wurden noch einmal intensivst die Fan-Gesänge einstudiert ehe man in Bramsche wieder eintraf. Angekommen in Bramsche wurde bei besten Wetter der Beach-Platz neben der Halle genutzt, um die Handballkünste im Sand unter Beweis zu stellen.
Kurz vor Anpfiff des Meisterschaftsspiel der ersten Herren wurde die Halle noch ausgiebig mit den gemalten Plakaten geschmückt. Als das Spiel endlich los ging fanden auch schnell die Fan-Gesänge ihr Gehör, um die Mannschaften anzufeuern. Dies half auch sichtlich unseren Spielern und Betreuern, weshalb man am Ende eines sonnigen Samstags sagen konnte: „Wir sind aufgestiegen!!!“
Letztendlich war es eine sehr schöne Jugendfahrt mit einem sehr schönen Happy End, welches für die meisten unvergesslich sein wird. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Kinder, die diese Jugendfahrt einzigartig gemacht haben und auch ein großes Dankeschön an die Betreuer für ein so schönes und organisiertes Himmelfahrt Wochenende.

Fotos folgen in der Galerie.